Klaus trifft “Toni” Schumacher beim 1. FC Köln

Bild: Wünschewagen NRW

Ein letzter Wunsch eines großen Fußball-Fans: Am 5. März besuchte der 76-jährige, an einem Hirntumor erkrankte Klaus zusammen mit seiner Familie das Spiel 1. FC Köln​ gegen FC Schalke 04​. Zur großen Freude des Fahrgastes kam es auf der Tribüne noch zu einem Meet & Greet mit FC-Legende Harald “Toni” Schumacher.

Im Anschluss an diese Fahrt hat uns Klaus’ Enkelin einen Brief geschrieben, der uns alle sehr berührt hat.

“Liebes Wünschewagen Team, liebe FC Stiftung und lieber FC Vorstand,

wir  möchten uns im Namen unseres Ehemannes, Vater und Opa bei Ihnen allen herzlich bedanken.
So einen Tag werden wir nie vergessen und ich weiß, dass wir Opa sehr glücklich gemacht haben und ihm für einen Tag die schweren Gedanken nehmen konnten. Das ist eine für uns alle unbezahlbare Leistung. Sie haben uns in einer so dunklen Zeit Trost und Freude gespendet, der Tag war einfach perfekt (trotz der unglücklichen Niederlage).

Wir möchten uns besonders bedanken bei Frau Ines Jungmann, Torgen und Karim vom Wünschewagen, die Organisation und Fahrt waren einfach reibungslos. Wir haben uns alle sehr gut aufgehoben gefühlt.

Weiterhin möchten wir Herrn Philipp Kessel von der FC Stiftung besonders erwähnen, der wunderbar mit dem Wünschewagen Team zusammen gearbeitet und unsere Fahrt mit ermöglicht hat. Nicht zu vergessen Frau Marie Luise Siems,von der mittendrin- fc koeln e.V. die uns trotz einiger Hindernissen den besten Platz im Stadion gegeben hat, ihre Arbeit ist wirklich unentbehrlich. In der Aufregung sind uns zwei Namen entfallen. Zum einen der Ordner am Eingang O7, der nie den Überblick verloren hat und zum anderen der liebe Getränke Mann, der uns ganz toll versorgen konnte. Zu guter letzt ein riesen Dankeschön an Herrn Harald ‘Toni’ Schumacher für die beste Halbzeitpause, die man sich wünschen kann und die vielen Geschenke. Ihr alle hab diesen Tag unvergesslich gemacht.

[…]

Wir werden von Ihrer unglaublichen Arbeit berichten, wann immer wir können.
Wir danken Ihnen allen von ganzem Herzen.

Liebe Grüße an das ganze großartige Team,

Enkelin Anika
Tochter Claudia & Sohn Frank
Ehefrau Renate”