[ Bild: Header.jpg ]

Noch einmal in die Elbphilharmonie

Zu einem ganz besonderen musikalischen Abend begleitete das Hamburger Wünschwagenteam, Nele Apfel und Annette Last, die im Hospiz lebende Irmela Soltau und ihren Ehemann in die Elbphilharmonie. Noch ein Mal die Messiah Aufführung von G. F. Händel erleben, vorgetragen vom Symphonischen Chor Hamburg im großen Saal der Elbphilharmonie – das war für die früher selbst musikalisch aktive Frau in Begleitung ihres geliebten Mannes ein ganz besonderer Genuss.

Pünktlich wurde das Ehepaar im Hospiz vom Wünschewagenteam abgeholt. Der Weg führte durch das weihnachtlich beleuchtete Hamburg. Durch die Unterstützung vom Team der Elbphilharmonie war ein unkompliziertes Parken direkt vor dem Eingang möglich, wodurch der Weg für die Erkrankte kurz gehalten werden konnte. Den Rollstuhlplatz eingenommen ließ das Ehepaar die besondere Atmosphäre im großen Konzertsaal auf sich wirken. Und schon ging es los. Teilweise mit geschlossenen Augen verfolgte Irmela Soltau jeden Ton. Gedanklich war die eigene Querflöte dabei. Dieser Abend wird für alle Beteiligten unvergesslich bleiben.

Bild: Wünschewagen Hamburg