Wunschfahrt

Mit den Kindern nach St. Peter-Ording

Es ist und bleibt ein Sehnsuchtsort: Das schöne St. Peter-Ording an der nordfriesischen Nordseeküste. Schon so lange wollten der Sohn und die Tochter von Frau W. mit ihrer schwerkranken Mutter dorthin, doch ließ ihr Gesundheitszustand dies immer nicht zu. Nun machte der Wünschewagen das bis dato Unmögliche möglich.

Nach regenreichen Tagen meinte es Petrus mal wieder gut mit uns. Im Elmshorner Johannis Hospiz wurden unsere Wunscherfüller Ute Uhrbrook und Helmut Hollstein schon freudig von der Familie W. erwartet. Die letzten Sachen wurden gepackt, und schon ging es los, musste doch ein Zeitplan eingehalten werden, denn Frau W. hatte sich mit einer Freundin der Familie am Strand verabredet. Nach einem kurzen Telefonat klappte auch alles. Die 63-Jährige erfreute sich im Kreis ihrer Lieben am schönen Wetter und wollte möglichst dicht ans Wasser, auch wenn die Füße dabei nass würden. Ihr Rollator war eine große Hilfe, so dass sie aus eigener Kraft dorthin gelangen konnte.

Als die Kräfte nachließen, war das Café 54o genau das Richtige. Mit dem Blick aufs Meer wurde gegessen und getrunken, aber auch viel erzählt. Alle genossen die Zeit und die Gespräche.

Aber schon bald galt es aufzubrechen, denn Frau W. hatte sich noch mit einem Chorfreund im Café No1 verabredet. Nach Kaffee und Kuchen ging es noch einmal an den Deich, wo alle gemeinsam das Lied „Möge die Straße uns zusammenführen“ sangen – ein sehr bewegender Moment. Noch ein kurzer Abstecher zum „Gosch“, wo ein Krabbenbrötchen fürs Abendessen mitgenommen wurde.

Auch der schönste Tag geht einmal zu Ende, schnell noch ein paar Bilder gemacht, und dann startete die Rückreise nach Elmshorn. Zurück im Hospiz verabschiedeten sich unsere Wunscherfüller von einem strahlenden Fahrgast und zufriedenen Kindern. „Und für uns ging wieder mal ein schöner Tag zu Ende, an dem wir andere Menschen glücklich machen durften“, berichten sie.

Oktober 2019