Das Leben in der Nordsee erkunden

Wer in Schleswig-Holstein Wind und Wellen genießen will, muss damit rechnen, auch mal des Guten zu viel zu bekommen. So erging es leider auch dem Wünschewagen-Fahrgast Tanja bei ihrer Wunschfahrt nach St. Peter Ording. Ausläufer des Sturmtiefs Sabine verhinderten das ursprünglich geplante Programm. Aber die beiden Wunscherfüller Susanne Kruse und Marcel Blaffert sind „krisenerprobt“ und planten den Tag kurzerhand um.

Für Tanja aus Schwarzenbek und ihren Lebensgefährten Michael sollte es eigentlich ans Meer gehen, war dieser doch tatsächlich bisher weder an der Nord- noch an der Ostsee gewesen. Nach einer zweistündigen Fahrt wurde zunächst eine Kaffeepause auf dem Marktplatz in Heide eingelegt. Da das Wetter nicht besser wurde, musste der geplante Ausflug zum langen Strand leider verworfen werden. Stattdessen ging es zum Multimar Wattforum nach Tönning. Durch den Lieferanteneingang gelangte die Gruppe direkt in die Ausstellung, wo es eine sehr interessante Führung durch Rabea Sötje-Looft gab. Wenn es schon nicht möglich war, an die Nordsee zu gelangen, wusste man nun wenigstens ganz genau Bescheid, was in der Nordsee los ist.

Nach diesem erlebnisreichen Tag wurde das Hotel bezogen. Leider zerschlug sich die Hoffnung auf besseres Wetter am nächsten Morgen. „Mit dem Strandrolli des Hotels haben wir versucht, ans Wasser zu kommen. Leider war das Wetter aber so schlecht, dass wir abbrechen mussten“, berichten die beiden Wunscherfüller. Stattdessen ging es zum Mittagessen und zur Hafenbesichtigung nach Büsum, bevor die lange Heimfahrt zurück ins Herzogtum Lauenburg angetreten wurde. Trotz der widrigen Wetterbedingungen war es so doch noch ein schöner Ausflug für die schwerkranke 41-Jährige, der ihr noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Februar 2020