Wunschfahrt

Ein Besuch bei edlen Oldtimern und rassigen Sportwagen

Noch einmal das Miniatur-Wunderland in Hamburg besuchen - dieser Wunsch von Franz erreichte das Wünschewagen-Team im Saarland Anfang November. 

Doch aufgrund seiner Erkrankung und der Entfernung konnte der Wünschewagen dem technikbegeisterten 75-Jährigen diesen Wunsch nicht erfüllen. Franz leidet an einem fortgeschrittenen Bronchial-Karzinom. Metastasen in der Lunge und eine ausgeprägte COPD machen es ihm unmöglich, weite Strecken selbst zu bewältigen. Bei geringster körperlicher Anstrengung leidet er unter Atemnot.

So schien die Erfüllung des Wunsches, noch einmal ein Museum oder eine Ausstellung zu erkunden, schier unmöglich. Als Alternative schlug das Wünschewagen-Team vor, das näher gelegene Technik-Museum in Sinsheim zu besuchen. Hier musste Franz nicht lange überlegen.

Am 8. November war es soweit. Die beiden Wunscherfüller Maik und Jim holten Franz und seine Frau am frühen Morgen zu Hause ab. Die Freude war riesig, sodass die Fahrtstrecke von zirka 180 Kilometern wie im Flug verging. In Sinsheim angekommen, konnte Franz bei einer gemütlichen Kaffeerunde noch einmal Kraft tanken, ehe der Museumsbesuch begann. 

Franz genoss die Ausstellung sichtlich. Doch nach gut zwei Stunden machten die Anstrengungen der Fahrt und all die schönen Eindrücke im Museum dem Hobby-Techniker schwer zu schaffen. So entschieden die beiden Wunscherfüller, früher als geplant die Heimreise anzutreten.

Während der Rückfahrt konnte Franz sich etwas erholen. Auch wenn es nur ein kurzer Besuch war, machte der Auflug unseren Fahrgast sehr glücklich: Er konnte sich noch einmal außerhalb der eigenen Wohnung bewegen.

Einige Tage später bedankten sich Franz und seiner Frau Iris in einem Brief bei den beiden Wunscherfüllern Maik und Jim noch einmal persönlich, dass sie ihm diesen letzten Wunsch ermöglicht haben.