Zum Sterben nach Hause

Manchmal sind es auch ganz kleine Wünsche, die unsere Fahrgäste im Herzen tragen. Einfach nur noch einmal mit der Familie vereint sein...

So, wie bei Manuela (54). Sie leidet an Gebärmutterkrebs im Endstadium, ist unendlich schwach, kann nur noch liegen, möchte auf keinen Fall alleine sterben. Deshalb hat sie sich von unserem Wünschewagen-Team aus Niedersachsen von der Palliativstation Gifhorn aus ins „Schwabenländle“ begleiten lassen. Dort, im entfernten Baden-Württemberg, wohnen die Kinder der Krebspatientin mit ihren Familien. Sie freuen sich, dass sie ihre Mama noch ein letztes Mal ganz fest in die Arme schließen, von ihr Abschied nehmen und sie nun beim Sterben begleiten können.

Wir bedanken uns von Herzen bei unseren Wunscherfüllern Florent Banjska, Marc-Oliver Berndt und Hannah Frasch, die diese sehr emotionale Reise in den Südwesten möglich gemacht und die schwerstkranke Manuela, die ganz alleine auf ihre letzte Fahrt gegangen ist, so liebevoll begleitet haben.

Februar 2019