Wunschfahrt

Marga fährt ans Meer

Erst im Mai hat Marga Steinfurth die schwere Diagnose bekommen: Lungenkrebs. Unheilbar, schnell fortschreitend, das gesamte Leben stark einschränkend. Die einst so agile 67-Jährige leidet sehr darunter, sich bei allem helfen lassen zu müssen.

Wenigstens einmal noch wollte die Rotenburgerin bestimmen: Das Ziel einer ganz besonderen "Reise" nämlich, die sie sich sehnsüchtig für sich und ihre Lieben gewünscht hat. Und so wurde die Fahrt mit dem niedersächsischen Wünschewagen dann auch ein richtiger "Familienausflug" - Töchter, Schwiegersöhne und die beiden kleinen Enkelkinder begleiteten unseren Fahrgast nach Cuxhaven. Zum allerletzten Mal ging es für Marga an die Kugelbake, das hölzerne Wahrzeichen des Nordseeheilbades.

Bequem sitzend im Rollstuhl und von den ehrenamtlichen Wunscherfüllern Renate Lapsins und Stefanie Freitag umsorgt, nahm Marga Steinfurth Abschied vom Meer. Einmal noch die Nase in die salzige Seeluft halten, sich von den letzten herbstlichen Sonnenstrahlen im Gesicht kitzeln lassen, das Kreischen der Möwen im Herzen einschließen.
Aber auch wenn sie sich den Ausflug so sehr gewünscht hat - schon nach zweieinhalb Stunden verließen die Krebspatientin endgültig die Kräfte. Und so ging es für die kleine Reisegruppe nach einem kurzen Mittagessen zurück ins Rotenburger Seniorenhaus Hemphöfen, wo die Marga Steinfuhrt jetzt von der Nordsee träumen kann....