Wünschewagen vereint Vater und Tochter

Glückliches Wiedersehen: Anfang Dezember ging es für den niedersächsischen Wünschewagen zum ersten Mal über die Grenze: Die Wunscherfüller Fabian Dranicki und Timo Tillmann begleiteten den an Lungenkrebs im Endstadium erkrankten Dariusz Fluda und seine Frau Maria nach Polen. Denn dort, 690 Kilometer von ihrem jetzigen Zuhause in Garbsen entfernt, liegt das Ostseebad Ustka – der Ort, an dem sich das Paar vor 15 Jahren verliebt hat und von dem sie noch einmal gemeinsam Abschied nehmen wollten. Und noch ein Herzensmensch wartete am Sehnsuchtsziel auf den Krebspatienten: Tochter Magdalena, die er seit acht Jahren nicht gesehen hat.

Das Hotel Perla an der polnischen Ostseeküste – für unseren 59-Jährigen Fahrgast Dariusz und seine Maria ein ganz besonderer Ort: Hier haben sie sich während einer Kur kennengelernt, bis über beide Ohren verliebt und beschlossen: Wir gehören zusammen. Gemeinsam mit unseren Wunscherfüllern besuchte das Ehepaar all die Orte, die sie an den Beginn ihrer großen Liebe erinnern – die Bank am Strand auf der sie sich das erste Mal geküsst haben, das kleine Café in der Innenstadt von Ustka oder die Disko im Hotel, in der sie damals ganze Nächte durchgetanzt haben… Dariusz, der zu Hause kaum noch das Bett verlassen kann, mobilisierte noch einmal alle Kräfte, wollte jeden Moment intensiv erleben.

Dariusz, der an einer besonders aggressiven Form von Lungenkrebs leidet, bangt sehnsüchtig dem Treffen mit Tochter Magdalena entgegen, zu der er seit mehr als acht Jahren keinen Kontakt hatte. Auch Enkelsohn Maciej hat er noch nicht kennengelernt. Als die beiden hörten, dass er nach Polen kommen würde, reisten sie aus Danzig an, um ihren Papa und Opa ein letztes Mal in die Arme schließen zu können und sich mit ihm zu versöhnen....

Dezember 2018