[ Bild: header steinmeier.jpg ]

Weihnachtsgala für den Wünschewagen

Zugunsten des Wünschewagen-Projektes veranstaltete der ASB Ruhr am 25. November eine Weihnachtsgala.

Im Lighthouse Essen feierten Ehrenamtliche, Projektkoordinatoren, Sponsoren und ehemalige Fahrgäste sowie deren Angehörigen gemeinsam die Weihnachtsgala zugunsten des Wünschewagen-Projektes. "Wir feiern hier heute eine Weihnachtsgala, ein Fest der Lebensfreude und des Frohsinns", begrüßte Franz Müntefering die Gäste. "Aber die Gala hat gleichwohl mit dem Teil des Lebens zu tun, der Sterben heißt und Abschiednehmen bedeutet. Und zwar für die, die gehen und für die, die bleiben."

Als Schirmherr der Wünschewagen ist Franz Müntefering besonders stolz auf das Projekt: "Ich war froh, als ich vor ein, zwei Jahren von der Initiative hörte und sah, dass wieder einmal Samariterinnen und Samariter aktiv sind - hier im Ruhrgebiet habe ich den ersten der Wünschewagen gesehen, inzwischen ein gutes Dutzend in allen Bundesländern, zuletzt in Hamburg und in Warnemünde, wo sich aus der ganzen Bundesrepublik Wünschewagen vorstellten."

Rund 1.000 Wünsche erfüllten die ehrenamtlichen Samariterinnen und Samariter in den vergangenen drei Jahren. Den hunderten Frauen und Männern sprach Franz Müntefering seine Anerkennung aus und bedankte sich für ihren unermüdlichen Einsatz, Menschen einen letzten Herzenswunsch zu erfüllen: "Ich bedanke mich bei den Initiatoren, bei allen, die hauptamtlich und ehrenamtlich bei diesem Akt organisierter Solidarität mitmachen. Denn es geht um jeden einzelnen Menschen. Immer, um jeden Einzelnen."