Mitmachen

Die Wunschfahrten werden von qualifizierten ehrenamtlichen Fachkräften begleitet. Ob Pfleger, Krankenschwester, Palliativmediziner, Rettungskräfte oder Feuerwehrleute - sie alle engagieren sich freiwillig, um letzte Herzenswünsche wahr werden zu lassen. 

Bevor die erste Wunschfahrt startet, durchlaufen alle zukünftigen Helferinnen und Helfer eine umfassende Schulung. Denn die Betreuung und Begleitung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Bei jeder Wunschfahrt ist der Wagen mit mindestens zwei ehrenamtlichen Kräften besetzt. 


Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen: 

Wie kann ich den Wünschewagen ehrenamtlich unterstützen?

Der ASB sucht weiterhin Menschen mit einer medizinischen Vorbildung, die ehrenamtlich Fahrten mit dem Wünschewagen begleiten möchten. Interessierte melden sich bei den jeweiligen Ansprechpartnern.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Grundvoraussetzung für die Mitarbeit an diesem Projekt ist die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung, sowie einer technischen Einweisung in den Wünschewagen. Darüber hinaus bieten wir allen Ehrenamtlichen freiwillige weiterführende Schulungen und Qualifizierungskurse kostenlos an.

Brauche ich eine besondere Ausbildung?

Um die gesamte Bandbreite aller Fahrgäste mit ihren individuellen Lebenssituationen zu erreichen, werden ehrenamtliche Mitarbeiter mit unterschiedlichsten medizinischen Fachwissen eingesetzt. In aller Regel haben sie fachliche Berufserfahrungen aus den Bereichen Gesundheit, Pflege und Palliativmedizin, sowie der Pädiatrie und Geriatrie.

Ich habe keine medizinische Ausbildung, kann ich trotzdem als Bordpersonal dabei sein?

Wenn der Betreuungsaufwand des Fahrgastes als hoch eingestuft wird, kann eine dritte Person die Fahrt begleiten. Diese muss nicht über die einschlägige Qualifikation verfügen. Ferner gibt es die Möglichkeit, sich in den Bereichen Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und der Unterstützung beim Wunschmanagement zu engagieren. Was an den Standorten möglich ist, kann am besten direkt erfragt werden. Alle Ansprechpartner finden SIe hier. 

Brauche ich einen besonderen Führerschein?

Bei einer zulässigen Gesamtmasse des Fahrzeugs bis 3,5t ist der Wünschewagen mit dem Führerschein der Klasse B zu fahren. Falls der Wünschewagen die 3,5t überschreitet, wird ein entsprechender Führerschein (C1) benötigt.


Unsere Wunscherfüller

Unsere Herzensmenschen - Die Wunscherfüller des ASB: Mehr als 1.000 Wünsche haben unsere rund 1.300 ehrenamtlichen Wunscherfüller bereits wahr werden lassen.