Einmal noch...in die Heimat

Karins Spuren führten Sie am Sonntag mit dem Wünschewagen noch einmal nach Bremen. Dort wurde sie vor 79 Jahren geboren, dort ist sie aufgewachsen und dort hat sie viele Jahre gelebt. Immer größer wurde die Sehnsucht, noch einmal auf den Spuren des eigenen Lebens zu wandeln. Immer größer die Sehnsucht, liebe Menschen noch einmal wiederzusehen und auch um Abschied zu nehmen.

Diesen Wunsch konnten ihre Tochter und Schwiegertochter ihr nun erfüllen. Voller Vorfreude ging es Ende März endlich los. Auf der Fahrt nach Bremen wurden dann schon die alten Lieblingslieder gesungen. „Was sind wir doch für Glückskinder. Endlich geht es nach Hause, nach Bremen“, sagt Karin mit leuchtenden Augen zu Susi vom Wünschewagen-Team und steckt sich genüsslich einen ihrer Lieblingsbonbons in den Mund. 

In Bremen angekommen, wird Karin bereits von ihrem Bruder Jürgen sowie weiteren Familienangehörigen und Freunden erwartet. Am größten ist die Wiedersehensfreude allerdings, als Karin ihre langjährige Freundin Margarete erblickt. Beide kennen sich schon seit 72 Jahren, damals waren sie sieben Jahre. Karin erzählt uns mit einem sehnsuchtsvollen Lächeln, dass es in der Eisdiele von Margarete das leckerste Eis weit und breit gab. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken mit Familie und Freunden geht es aber nicht gleich zurück. Karin möchte noch einmal ihr Elternhaus sehen, in dem sie aufgewachsen ist und auch die Wohnung, in der sie zuletzt gelebt hat. 

Auch wenn der Tag für Karin wunderschön war, er war auch anstrengend. An Schlaf war auf der Rückfahrt vor lauter Aufregung trotzdem nicht zu denken. Es gab doch zu viele schöne Eindrücke zu verarbeiten.

Liebe Karin, vielen Dank, dass wir mit dir und deiner Familie auf einigen Spuren deines Lebens wandeln durften...

März 2019