Einmal noch...nach Usedom

Vom 19. - 21. September ging es für unser Team aus Hessen zu einer dreitägigen Wunschfahrt auf die Ostseeinsel Usedom: Noch einmal die alte Heimat besuchen, so lautete der Wunsch des 65-jährigen, schwerkranken Fahrgastes aus Frankfurt.

In Begleitung der Caritas-Mitarbeiterin Rose machten sich unsere drei hessischen Wunscherfüller Mareike, Günter und Malte gemeinsam mit Fahrgast Mark auf den Weg.

Die Wunschfahrt mit all ihren Ereignissen haben die drei Ehrenamtlichen für uns in einem schönen Bericht zusammengefasst:

"Bei herrlichem Sonnenschein fuhren wir die ca. 900 Kilometer, vorbei an Berlin bis nach Trassenheide auf Usedom, wo uns das Hotel "Friesenhof" bereits erwartete. Nach dem Check-in und einer kurzen Erholungspause machten wir uns gemeinsam auf den Weg, um einem langgehegten Wunsch unseres Fahrgastes nachzukommen, nämlich den Sonnenuntergang über der Ostsee zu erleben und zu genießen. Dies taten wir auf der direkt am Meer gelegenen Terrasse eines Restaurants mit hervorragenden Ostsee-Fischgerichten, was unserem Fahrgast und uns eine zusätzlich große Freude bereitete.

Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einem reichlich bestückten Frühstücksbüffet und stärkten uns für den anstehenden Tag auf Usedom. Zunächst besuchten wir den Geburtsort unseres Fahrgastes an der Ostsee, wo er bis zu seinem 5. Lebensjahr gelebt hatte. Von dort verschickte er dann auch eine Vielzahl Ansichtskarten an Freunde und Verwandte, unter anderem mit dem Text 'Mein Kindheitstraum ist wahr geworden.'

Dann wollten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, unseren Fahrgast ganz nah an die Ostsee zu bringen, und mit vereinten Kräften schafften wir ihn in seinem Rollstuhl barfuß bis ans Wasser, sodass er seine Füße in den Sand und in die Ostsee stecken konnte. Dabei kehrten bei ihm dann ein wenig die Erinnerungen an seine Kindheit zurück...

Ein weiterer Höhepunkt unseres Tagesausfluges war der Besuch des Ostseebades Heringsdorf mit seiner berühmten, 508 Meter in die Ostsee ragenden Seebrücke. Auf dieser nahmen wir dann unser Abendessen ein und konnten nach dem Sonnenuntergang auch den 68 Meter hohen Leuchtturm der Insel im Leuchtbetrieb bewundern. Dieser Eindruck bewegte unseren Fahrgast so sehr, dass er einen Modell-Leuchtturm in einem Souvenirladen als Geschenk für seine Schwester und als Erinnerungsstück kaufte.

Am nächsten Morgen traten wir dann den Heimweg mit einem überglücklichen Fahrgast und vielen schönen Kindheitserinnerungen in seinem Herzen an. Unterwegs in Thüringen erfüllten wir ihm dann noch einen weiteren Wunsch, nämlich den Genuss einer echten Thüringer Bratwurst.

Zuhause angekommen wurden wir von unserem Fahrgast in den Arm genommen und er verabschiedete uns mit den Worten: 'Das war das zweitschönste Erlebnis meines Lebens. Es kommt direkt hinter dem Ereignis, als ich das erste Mal meine neugeborene Tochter im Arm hielt.'

Unsere Wunschfahrt nach Usdom hat einem schwerkranken Menschen einen seit vielen Jahren gehegten Herzenwunsch erfüllt und auch uns als Wunscherfüller sehr ergriffen und glücklich gemacht."

September 2018