Lachen und Klönen mit Bjarne Mädel

In akuten Krankheitsphasen lenkte sich Julika S. mit Filmen ab, in denen Bjarne Mädel mitspielte. Er brachte sie wieder zum Lachen, und so wurde die 42-Jährige zum Fan. So gern wollte die schwerkranke Frau einmal mit ihm gemeinsam lachen und klönen.

Das Team des Wünschewagens organisierte ein Treffen mit dem Schauspieler. Die Premiere seines neuen Films „25 km/h“ in Hamburg war eine gute Gelegenheit. Zwei ehrenamtliche Begleiterinnen holten Julika S. und ihre Schwester mit dem Wünschewagen zu Hause ab und brachten sie zum Treffen mit Bjarne Mädel ins Cafè Elbspeicher.

Wünschewagen-Begleiterin Annette Last beschreibt das Treffen so: „Wir waren glücklich versunken beim Anblick der beiden Schwestern in der so herrlich natürlichen Unterhaltung mit Bjarne, die zwischen ausgelassenem Lachen und tiefgründigen Gesprächen wechselte. Bjarne wollte unbedingt noch unseren Wünschewagen ansehen, nahm sich Zeit für Fotos und dankte auch uns Ehrenamtlichen sehr für unseren Einsatz.“

Während Bjarne Mädel zur Kinopremiere seines Films ins Abaton eilte, fuhr das Wünschewagenteam Julika S., die müde aber glücklich war, nach Hause. „Er ist genauso wie in seinen Filmen, es war so schön“, sagte die 42-Jährige.

Einen schönen Abschluss hatten die Ehrenamtlichen bei der Kinopremiere. „Am Ende kam Bjarne nochmals auf uns zu und erzählte, dass es auch für ihn ein großartiges Geschenk sei, so viel Bedeutung für einen schwer erkrankten Menschen zu haben“, sagt Annette Last.

Vielen Dank unseren Wunscherfüllern Annette Last und Viola Straessle sowie der Agentur Schott + Kreuzer und natürlich Bjarne Mädel

November 2018

Foto: Wünschewagen Hamburg